| Orthopädie |

In der Orthopädie werden Menschen mit Störungen des menschlichen Stütz- und Bewegungsapparates behandelt, z. B. bei

  • Angeborene Fehlbildungen des Rumpfes, der Arme und Hände
  • Abnutzungserscheinungen und Erkrankungen der Wirbelsäule und anderer großer Gelenke (Schulter, Hüfte oder Knie)
  • Entzündungen und degenerativen Gelenkerkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis (z. B. Arthrose, Rheuma, Gicht, Arthritis, Osteoporose)
  • Querschnittslähmungen, Dysmelien
  • Amputationen
  • Lähmungen von Nerven , besonders der Arme und des Rumpfes (z. B. Karpaltunnelsyndrom, Plexuslähmung)
  • Verletzungen am Bandapparat und Frakturen (z. B. Kreuzbandriss, Bänderriss, Bandscheibenvorfall)
  • Muskuläre Probleme (z. B. Schmerzen, Verspannungen)

Eine ergotherapeutische Behandlung in der Orthopädie beinhaltet:

  • Übungen zur Beweglichkeit, Muskelkraft, Ausdauer, Belastbarkeit und Sensibilität
  • Kontrakturprophylaxe bei geriatrischen Patienten und Wachkomapatienten
  • Verbesserung der feinmotorischen Fähig- und Fertigkeiten
  • Narbenbehandlung nach Operationen
  • Schmerzlinderung
  • Training von Alltagsaktivitäten in Hinblick auf die persönliche, häusliche und berufliche Selbständigkeit
  • Beratung und Training zum Gelenkschutz, Übungsprogramm für zu Hause
  • Hilfsmittelberatung und Anpassung von Wohn- und Arbeitsplatz

Ziele in der orthopädischen Ergotherapie liegen auf der Stärkung und Verbesserung individueller Fähigkeiten. Beim Erreichen der individuellen Fähigkeiten wird neben der quantitativen Bewegungsarbeit verstärkt auf die qualitative Bewegungsausführung geachtet. Dies verfolgt das Ziel, eventuelle Fehlbildungen zu regulieren oder zu vermeiden. Die Selbständigkeit des Patienten im täglichen Leben steht dabei im Vordergrund. Zur Erreichung der individuellen Therapieziele werden motorisch-funktionelle, neurophysiologische und adaptive Behandlungsverfahren angewendet, wie z. B. manuelle Techniken, kognitiv-therapeutische Übungen nach Prof. Perfetti, Spiraldynamik und thermische Anwendungen.